Ju-Jutsu wurde Ende der 60er Jahre für die Deutsche Polizei, Justiz und Streitkräfte vom DDK entwickelt. Trainiert und ausgebildet wird neben Schlag-, Tritt-, Hebel- und Stoßtechniken auch der Übergang vom Stand in den Bodenkampf. Neben den Abwehr- und Blocktechniken wird auch die Entwaffnung von Stock, Messer und Schusswaffen als fester Bestandteil der Kampfkunst trainiert. Für ambitionierte Sportler/innen bieten wir das Prüfungsprogramm vom DDK vom 5 Kyu (gelb) bis zum ersten Dan (schwarz) Gurt an. Durch die externen Prüfer vom DDK gewährleisten wir ein hoch qualifiziertes Prüfungsverfahren.


Sie haben nach Erlernen der Bewegungslehre im Stand und in separaten Boxeinheiten bei uns die Möglichkeit ihren individuellen Stil zu erarbeiten. In den Boxeinheiten bauen wir teilweise Trapping (Fegetechniken) und Fixiertechniken im Stand mit ein. Dadurch bieten wir ihnen ein effektives Repertoire im Stand. Wir trainieren in lockeren Partnerübungen mit Schutzausrüstung, sowie an Schlagpolstern und Boxsäcken.


Wir beschäftigen uns dennoch nicht nur grundsätzlich mit den Techniken aus dem Judo, Jiu-Jitus, Aikido und Karate, welche speziell für das Ju-Jutsu konzipiert wurden, sondern auch mit Techniken aus anderen Kampfsportarten wie z.B Muay Thai oder Kickboxen, da diese Vollkontakt Sportarten im Stand doch die am meisten effektivsten sind.
Wir trainieren beim Ju-Jutsu mit einem Gi ( Anzug), Zahnschutz, Tiefschutz, Spann-Schienbeinschoner und Handschuhen Parallel ist ein Kopfschutz zu empfehlen, da wir mit Übungswaffen trainieren. Sportschuhe können einen besseren Halt und besseres Körpergefühl bieten.

 

TAKEMOUNT

Studio

Justus-von-Liebig Str.27

64401 Groß-Bieberau

Druckversion Druckversion | Sitemap
Copyright©TAKEMOUNT